Spitz paprika Spezialist
SweetPoint

Anbau

NACHHALTIG ANGEBAUT

MIT GRÖßTEM RESPEKT FÜR MENSCH, UMWELT UND UMGEBUNG

SweetPoint züchtet mit möglichst minimalem Umweltdruck, die Organisation legt groβen Wert auf gesellschaftlich verantwortliches Unternehmen. Auf eine respektvolle Weise mit der Umwelt umgehen und arbeiten nach den Prinzipien der Nachhaltigkeit hat SweetPoint auf seine Fahne geschrieben.

Mit einem geschlossenen Anbau werden Wasser, Kunstdünger und andere Stoffe, die die Pflanzen und Früchte nicht aufnehmen über dauerhafte Rezirkulation ständig ergänzt und wiederverwendet.
SweetPoint baut maximal biologisch an. Dies bedeutet, dass Pflanzenschutzmittel, um Krankheiten und Plagen vorzubeugen, grundsätzlich nicht verwendet werden, aber dafür werden natürliche Feinde eingesetzt.
Die Verringerung des Energieverbrauchs wird durch die Verwendung von sogenannten “Groen Label” ( Grüner Punkt)Gewächshäusern verwirklicht. Diese Gewächshäuser, die von State-of-the Art Technik Gebrauch machen, verlieren besonders wenig an die Umgebung.
Auβerdem sind alle sind alle Anbau Anbaubetriebe von SweetPoint mit einer Kraft-Wärme- Kopplung Zentrale versehen. Dies ist tatsächlich eine eigene Energiezentrale, die auf Kraft-Wärme-Kopplung beruht. Mithilfe von dieser Zentralen wird Wärme für die Heizung der Gewächshäuser, CO² für ein besseres Wachstum der Pflanzen und Elektrizität produziert. Weil mehr Elektrizität als notwendig für den eigenen Gebrauch produziert wird, wird ein groβer Teil dem öffentlichen Elektrizitätsnetzwerk zurückgeliefert.
So liefert der Anbaubetrieb von Wim van der Lans in Made ( Nordbrabant) genügend Elektrizität, um 2000 Haushalte mit Strom zu versehen.

ERDWÄRME HEIZT UNSERE GEWÄCHSHÄUSER

Erdwärme ist Wärme aus dem Innersten der Erde, die in etwa 220 Meter Tiefe aus einer Sandschicht gewonnen werden kann. Die Wärme kommt mit etwa 75 Grad frei und kann das ganze Jahr benutzt werden. Erdwärme ist damit die ideale Ausstattung und ergänzt die Wärmeausstattung für das Gebiet Agriport in Nordholland.

Erdwärme sorgt auβerdem dafür, dass die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen abnimmt. Das Gewächshausgemüse kann mit Hilfe von Erdwärme nachhaltiger werden.

Um auch die Produktion von u.a. Tomaten, Spitzpaprikas und Blockpaprikas auf Agriport A7 noch nachhaltiger zu machen, hat ECW damit angefangen nach Erdwärme zu bohren. Diese Wärme werden in Form von warmem Wasser hochgepumpt und damit werden die Gewächshäuser auf Agriport, auch die Gewächshäuser von SweetPoint Middenmeer erwärmt. Das abgekühlte Wasser wird wieder zur selben Erdschicht, aus der das warme Wasser hochgepumpt wurde, zurückgebracht.

ZERTIFIKATE

Klicken Sie hier für die BRC Zertifikate.
Klicken Sie hier für die IFS Zertifikate.
Klicken Sie hier für die Global Gap Zertifikaten.
Klicken Sie hier für die Global GRASP Zertifikaten.
Klicken Sie hier für die LEAF Zertifikate.


Contact ons